Juli 2014

Jetzt auf Facebook – besuchen Sie uns.

Liebe Kunden und Brautpaare,
ab heute, 27.07.2014, habe ich eine Fanseite auf Facebook. Dort werden ich in regelmäßigen Abständen Tipps und Ideen rund um das Thema Hochzeit posten – aus jahrelangen Erfahrungen, welche ich gerne mit Ihnen teile. Auch spreche ich Empfehlungen aus, welche ich transparent erläutern werde. Ab 2015 verlose ich zudem jedes Jahr eine Hochzeitsreportage, d.h. Sie übernehmen die Reise- und Hotelkosten, das Honorar bestimmen Sie selbst. Voraussetzung: Die Hochzeit wird in einer Stadt oder Region gefeiert, welche ich zuvor öffentlich über Facebook ausschreibe – lassen Sie sich überraschen. Besuchen Sie mich bei Facebook und lassen Sie sich von meinen Beiträgen inspirieren. Der direkte Weg zur unsere Seite: https://www.facebook.com/silentseconds Ich freue mich auf Ihren Besuch.

MK16pxf_2917

 

Wie kalkuliert der Hochzeitsfotograf seinen Preis?

Ein Hochzeitsfotograf muss sehr viel bei der Preiskalkulation für eine Hochzeitsreportage beachten: Er hat einen gewissen Stundensatz, der sich an der Qualität seines Könnens und seiner Erfahrung orientiert, als auch an der Arbeitszeit, welche er in die Bildbearbeitung investiert. Eine Hochzeitsreportage von z.B. 8 Stunden bedeutet, dass er z.B. pro Stunde ca. 100-200 Impressionen mit seiner Kamera einfängt. Das wären ca. 800-1600 Bilder, welche er anschließend in einer ersten Phase sichtet und eine erste Auswahl trifft. Hat er dann z.B. 600 Bilder gewählt, findet eine Grundbearbeitung statt wie Schärfen, Farbgebung, Kontrast etc. In einer dritten Phase sehen wir uns die Bildkomposition an: stimmt der Bildaufbau und der Beschnitt? Müssen störende Elemente entfernt werden? Auch Staubpartikel oder Unschönes wird retuschiert. Bei Nahaufnahmen werden Hautunreinheiten entfernt und ggf. Fältchen reduziert. In der vierten Phasen werden die Hochzeitsfotografien dupliziert und in Schwarzweiß umgewandelt. Auch diese müssen nun auf eine Nachkorrektur der Belichtung und Gradation nochmals überprüft und bearbeitet werden – Bild für Bild. Die Bearbeitung kann mehrere Tage in Anspruch nehmen. Wir erstellen anschließend für unsere Brautpaare oder Pärchen noch eine Diashow auf DVD. Auch hier investieren wir sehr viel kreativen Aufwand und auch Liebe, da diese Diashows auf DVD sehr gerne an Freunde und Gäste versendet werden – wir bereiten diese dementsprechend vor. Sie sehen, die Kosten entstehen hauptsächlich in der Postproduktion – in Form von Arbeitszeit. Sehen Sie sich in unserer Galerie um (Galerie) und betrachten Sie unterschiedlichen Formen der Bildbearbeitung, welche sich an den Wünschen unserer Brautpaare orientiert – viel Vergnügen.

Caro_Krischa_Engagementshooting_2011Jan_{Folgenummer (0001)»}-68

 

 

Erneut WPJA-Mitglied!

Seit 2002 hilft die WPJA Brautpaaren, ihre Geschichte mittels Bilddokumentation einzufangen

wpja

Die Wedding Photojournalist Association (WPJA) ist eine professionelle Organisation von Fotojournalisten und Hochzeitsfotografen aus der ganzen Welt. Was sie von den Mitgliedern aus der Industrie unterscheidet, ist der ehrliche, dokumentarische Ansatz, eine deutlich künstlerische Vision der Hochzeitsfotografie. Die Wedding Photojournalist Association stellt die weltweit besten Hochzeitsfotos Ihrer Mitglieder aus und präsentiert diese den Brautpaaren aus der ganzen Welt. Die Mitgleider bieten eine neue Perspektive auf und aus dem Bereich Hochzeitsfotografie – eine ruhig Erfassung der realen Momente, wie sie auch von der Braut und dem Bräutigam erlebt werden . Mein Ziel ist es, Ihren großen Tag so wiederzuspiegeln, wie Sie ihn emotional erfahren haben – mit einem hohen künstlerischen Anpruch, dessen Art und Weise Sie mitgestalten dürfen. Das heißt, dass ich die Bildbearbeitung mit Ihnen zuvor abspreche und ihre Wünsche berücksichtige. So erhalten Sie ihre ganz individuellen Hochzeitsfotos, ein Garantie von SilentSeconds.375x60-blue-gray

Vor zwei Jahren selbst ausgetreten, sind wir gestern erneut in der WPJA und der AGWPJA aufgenommen worden – wie freuen und bedanken uns!