Woran erkennt das Brautpaar einen guten Hochzeitsfotografen? Teil 2

In Teil 2 möchte ich Ihnen Tipps geben, welche sich auf die Galerien der Hochzeitsfotografen beziehen. Wenn Sie von einem Hochzeitsotografen (oder Fotografin) den gesamten Tag begleitet werden, könnte ein gutes Kriterium sein, dass dieser seine  fotografischen und kreative Leistungen über den gesamten Tag aufrecht erhält – und das sollten Sie meines Erachtens in einer Galerie eines guten Hochzeitsfotografen sehen. Wenn Sie eine Galerie betrachten, welche nur aus sehr guten Einzelbildern besteht, aber keine Kurzfassung eines Hochzeitstages zeigt, dürfen und sollten Sie sich eine Hochzeitsfotoreportage zeigen lassen. Diese beinhaltet üblichweise das Ankleiden des Brautpaares, die Trauungen, den Wurf des Brautstraußes, Gruppenfotos und ggf. auch die klassichen Portraitfotos des Brautpaares. Auch viele Details, Szenen hinter den Kulissen, die kulinarischen Highlights sowie der Brautwalzer und die anschließende Party sollten größtenteils dargestellt sein. Viele spontane Szenen sind vor allem durch Emotionen geprägt, welche der Hochzeitsfotograf dann gekonnt widerspiegeln sollte.

Eine Hochzeitsreportage kann (dies ist aber kein Muss, da manche Brautpaare auf diese Option verzichten) auch die sogenannten Klassichen Portraits beinhalten. Es ist eine Frage des Geschmacks, welche Art von Portraits Sie bevorzugen: lebendig und spontan oder eher klassisch. Ein guter Hochzeitsfotograf geht hier auf Ihre Wünsche ein, unter der Berücksichtigung von Licht, Location und Ihrer Stimmung vor Ort.